Startseite
Ernährung
Nahrungsergänzung
    Was, Wann, Wieviel?
    Vitamin A
    Vitamin B
    Vitamin C
    Vitamin D
    Vitamin E
    Vitamin K
Lauernde Gefahren
Alternative Heilmethoden
Sport & Bewegung
Links
Lesetipps

Was, Wann, Wieviel?



Nach oben

Welche und wieviel Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente braucht der Mensch?

Vitamine:

A, B-Komplex (B1, B2, B6, B12, Niacin, Folsäure, Pantothensäure), Biotin, C, D, E und K

Mineralstoffe:
Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor u.a.

Spurenelemente:
Chrom, Eisen, Fluor, Jod, Kobalt, Kupfer, Mangan, Molybdän, Selen, Zink u.a.


Für die meisten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente werden Durchschnittswerte für den täglichen Bedarf von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) empfohlen. Man geht vom Mindestbedarf aus, rechnet den Mehrbedarf bestimmter Gruppen mit ein und schlägt rund 30 bis 40% auf. Bei einigen Substanzen, z.B. für Biotin und Kupfer, ist der angegebene Wert geschätzt, da es bisher keine zuverlässigen Daten über den notwendigen täglichen Bedarf gibt. Die Bedarfsmengen werden in Abständen überprüft und evtl. neuen Erkenntnissen angepaßt. So wird z.B. der tägliche Bedarf an Kalzium heute höher angesetzt als vor wenigen Jahren.

Die Empfehlungen für Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sind Richtwerte: Sie gelten für alle Gesunden mit normalem Bedarf.

Die Versorgung mit Mikronährstoffen gilt bei Gesunden als gedeckt, wenn die Zufuhr im Wochendurchschnitt den Empfehlungen entspricht.


Die Empfehlungen entsprechen nicht immer dem Bedarf!

Die empfohlenen Richtwerte für Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sollen dazu dienen, Mängel und alle damit verbundenen Folgen im Körper zu verhüten. Ernährungsstudien zeigen, daß die Bundesdeutschen im großen und ganzen mit den lebenswichtigen Mikronährstoffen ausreichend versorgt sind. Zumindest, wenn man den Bedarf an den Empfehlungen mißt! Schaut man sich die vielen Faktoren an, die den Bedarf an Mikronährstoffen erhöhen und beeinflussen können, wird fraglich, ob man sich immer darauf verlassen kann, daß die übliche Ernährung als Nährstoffquelle ausreicht.

Wer hat einen erhöhten Bedarf an Mikronährstoffen?

-
Kinder und Teenager im Wachstum

-Frauen, die mit der "Pille" verhüten Frauen, die schwanger sind oder stillen

-Männer und Frauen, die Leistungssport betreiben

-Menschen, die sich lange Zeit einseitig ernähren (z.B. häufige Reduktionsdiäten, viel Fast Food)

-Männer und Frauen, die an Eßstörungen leiden (Magersucht, Bulimie, häufige Diäten)

-Männer und Frauen, die regelmäßig viel Alkohol trinken und stark rauchen

-Kranke, vor allem mit chronischen Leiden

-Kranke, die bestimmte Medikamente einnehmen

-Alte Menschen



Typische Folgen beim Fehlen von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen

-
man fühlt sich müde man kann sich schlecht konzentrieren

-es fehlt der Appetit

-man ist stärker anfällig, z.B. für Infektionen, Erkältungen

-man kann nicht so gut schlafen wie sonst

-man fühlt sich niedergeschlagen bzw. leicht depressiv

-man ist schneller reizbar



Eine ideale Grundversorgung würde bestehen aus:
Tagesration

2 Kapseln NOW Beta Carotin 25.000IU
2 Kapseln NOW B100 Complex
3 Kapseln NOW C1000 Hagebutte + Bioflavonoide
2 Kapseln NOW E400 a-alpha Tocopherol
2 Kapseln NOW Full Spectrum Minerals
2 Kapseln Calcium + Magnesium
1 NOW Special Two





Nach oben



Nach oben

Kontakt Impressum