Startseite
Ernährung
Nahrungsergänzung
Lauernde Gefahren
    Elektrosmog
    Suchtmittel
    Zucker
Alternative Heilmethoden
Sport & Bewegung
Links
Lesetipps

Zucker

Zucker, du süße Versuchung!

Das weiß doch jedes Kind! Nein, hier meinen wir nicht das neue TV-Format deutscher Fernsehsender.
Hier geht es um ein Wissen, dass jeder von Kindesfüßen auf hat,
doch viele vergessen haben. Zucker schadet! Und Zucker schadet nicht nur Ihren Zähnen. War Zucker in der landläufigen Meinung bisher nur für Karies und Fettpolster verantwortlich weiß man zwischenzeitig, dass Zucker ebenso

- als Gift, das chronisch degenerativen Prozessen und Krankheiten Vorschub leistet, wirkt
- ein Zerstörer der natürlichen, gesunden Darmflora ist, und somit gar das Immunsystem schwächt
- ein nicht zu unterschätzender Vitamindieb (besonders Vitamin B) ist,
- den Geschmacksinn verdirbt,
- ein Killer der körperlichen natürlichen Energieversorgung ist,
- ein Mitauslöser für hyperaktives Verhalten ist.

Dazu einhergehende Wehklagen über Verdauungsbeschwerden, Durchfall, Verstopfung, fettige und unreine oder spröde und trockene Haut.

Unwiderlegbares Wissen, dass aufgrund möglicher milliardenschwerer Folgen nicht in der Art und dem Umfang verbreitet wird wie es eigentlich notwendig wäre. Hier und da ein Arzt oder Zahnarzt der dem Kunden bzw. Patienten Hintergrundinformationen vermittelt, das war es dann auch fast schon an Kundenberatung. Diese Wahrheit existiert schon längst, doch man mindert ihre Wichtigkeit, unterbetont oder übertüncht sie. Und da sind wir leider wieder bei dem Punkt "das weiß doch jedes Kind" angelangt!
Was den "Kleinen" unmissverständlich einleuchtet, wird uns gezielt in den Schokoriegel-Werbungen der Flimmerkiste tagtäglich verschwiegen.
Wir werden in kommenden Ausführungen und Berichten
zum Thema Zucker noch detailliert auf die jeweiligen Erkrankungen und Auswirkungen auf den Körper durch Zuckerkonsum zu sprechen kommen.

Sollten wir deshalb jetzt alle auf Zucker verzichten? Ja!

Versuchen Sie es in einem Eigenversuch. Denn man kann wieder Energie und Kraft haben, man kann morgens wieder erfrischt aus dem Bett steigen, man kann wieder mehr Spaß im Leben haben, kann mit beträchtlicher Wahrscheinlichkeit wirksam abnehmen und seinem Wunschgewicht ohne Diäten näher kommen. Es ist kein Geheimrezept und keine große und einfache Lösung mittels Verzicht auf Zucker, doch es ist definitiv klar,
dass sie nach 4 Wochen Zuckerverzicht einen nachhaltig positiv wirkenden
Aufwärtsschwung erleben werden.

Und mit "Verzicht" raten wir auch wirklich zum "Verzicht". Beispielsweise ist Rohrzucker nichts anderes als die deutsche, chemische Bezeichnung für Saccharose (ein Zweifachzucker aus einem Molekül Traubenzucker und einem Molekül Fruchtzucker) und genauso schädlich.
Die Gefahr beim Rohrzucker besteht lediglich darin, dass dieser beim
Verbraucher gerne die falsche Illusion erweckt, gesundheitsförderlich zu sein.
Die am wenigsten schädlichen süßen Verführer sind Honig in verdünnter Form sowie Ursüße (Stevia).

Teilen Sie unsere Erfahrungen. Leben Sie bewusster! Was haben Sie zu verlieren?
Ein paar Pfunde oder Ihre Ihnen teilweise unerklärliche Morgenmüdigkeit!

Oftmals braucht man nur auf wenig zu verzichten, um viel zu gewinnen!


 


Nach oben

Kontakt Impressum